Dienstag, 21. April 2015

Samstagschaos bei IKEA

Oh man, selber Schuld, wenn man unbedingt samstags zu IKEA fährt, hätten wir uns ja eigentlich auch vorher denken können, dass da Großkampftag ist!
Naja, mein Mann ist aber leider nur am Wochenende zuhause, sodass uns nix anderes übrig bleibt als unsere Besorgungen samstags zu tätigen.

Der langersehnte IKEA in Bremerhaven wurde am 09. April eröffnet, endlich ein IKEA der für uns gut erreichbar ist. Im Gegensatz zu IKEA Brinkum, liegt der neue in Bremerhaven nämlich bequem erreichbar an einer nicht so stark befahrenen Bundesstraße, also wesentlich weniger Anfahrtsstress als über die A1 nach Brinkum zu fahren.

Meine Eltern hatten einen Anhänger organisiert und wir haben vorher vereinbart, dass sie uns bei uns im Ort auf dem REWE-Parkplatz einsammeln. Bei uns war nämlich letztes Wochenende Markt, sodass sie nicht direkt zu uns kommen konnten, wäre mit Anhänger zu kompliziert geworden.
Wir waren dann sogar etwas zu früh bei IKEA, das Möbelhaus hatte noch nicht geöffnet und wir mussten mit vielen anderen an der Absperrung vor der Treppe warten.
Punkt 10 wurde die Absperrung geöffnet und alles stürmte nach oben. Und war das zu blöd, wir haben erstmal abgewartet bis die erste Menge vorrüber war.

Eigentlich sind wir ja nur gekommen um die Bad-Möbel von unserer Merkliste zu kaufen, da der Sanitär-Heini rechtzeitig die Maße wissen muss.
Naja, aber wie das immer so ist, kommt es dann doch anders. Ich war ja neugierig wie sehr sich der schwarzbraun-Ton der BESTA-Serie nach der Umstellung verändert hat, also sind wir dort noch kurz vorbei gegangen. Gut, dass ich die BESTA-Möbel für unseren Wäschetrenner schon im Februar vor der Umstellung gekauft hab, das neue schwarzbraun ist mir nämlich eindeutig zu schwarz!

Und wo wir schon mal dort waren, haben wir uns gleich auch noch die anderen neuen Farben angeschaut und uns sogleich in den neuen Farbton grau-Nussbaum verliebt.
Und da wir eh noch auf der Suche nach einem Schuhschrank sind, wir haben nämlich nur ca. 82cm Platz und die meisten Standardschuhschränke sind mind. 85cm, haben wir uns überlegt, dass wir uns ja einen aus BESTA basteln können.
Wir haben uns dann für das 128cm hohe Regal in grau-Nussbaum entschieden und werden dieses mit 6 Regalbrettern ausstatten und mit 2 64er Türen in hochglanz-weiß kombinieren. Diese Farbkombi gefiel uns im Geschäft nämlich besonders gut.
Eigentlich ist mein Mann ja ein entschiedener Gegner von allem in Hochglanz, aber diese Kombi konnte selbst ihn überzeugen.

Und so wird der Schuhschrank dann aussehen, allerdings in 40er Tiefe:


Eine Garderobe müssen wir uns nun natürlich auch selber basteln, da wir ja kein fertiges Set kaufen und es von BESTA keine Garderobe gibt.
Wir werden diese aus 3 38x60er Türen im Farbton grau-Nussbaum anfertigen. Ganz einfach die 3 Türen an die Garderobenwand schrauben und mit Hacken versehen. Ist einfach, günstig, farblich zum Schuhschrank passend und völlig ausreichen für den Zweck!
Gut, dass mein Papa dabei war, der kann ich meine Sonderwünsche viel besser vorstellen als mein handwerklich absolut unbegabter Mann!

Aber es ist gar nicht so einfach eine solche BESTA-Kombi zusammenzustellen, da sie aus vielen verschiedenen Einzelteilen besteht. Bei meinem Wäschetrenner hatte ich ja vorher mit dem BESTA-Planer alle Teile zuhause rausgesucht und eine Liste ausgedruckt, die ich mir dann nur noch aus dem Lager zusammensuchen musste.
Nun so spontan vor Ort, muss man das erstmal hinkriegen. Also alle Teilenummern und deren Lagerfächer notiert: Den Korpus, die Türen, die 6 Regalbretter (Regalbretter waren bei alten BESTA-System übrigens inbegriffen, nun müssen diese generell extra gekauft werden), die 3 Türen für die Garderobe und dann, gut zu wissen, muss man die Scharniere nun auch extra kaufen, die waren früher bei den Türen dabei! Und diese gibt es nur noch im Set mit den Drucktastern, auch wenn man vielleicht lieber Griffe statt Drucktaster nutzen möchte.
Ganz schön viele Einzelteile, die wir da aus dem Lager holen mussten, gut dass wir eh den Anhänger dabei hatten.
Blöd war später im Lager nur, dass von den 3 Türen in grau-Nussbaum nur noch eine da war, nun muss ich also extra irgendwann nochmal nach Bremerhaven fahren um 2 Stück nachzukaufen.



Puh.... diese ungeplante Aktion hat ganz schön viel Zeit gekostet, dabei wollten wir doch einfach nur schnell die Badmöbel holen!
Und wie wir nunmal so sind, haben wir uns bei den Badmöbeln nochmal spontan umentschieden. Zusammen mit einem Papa haben wir uns statt für den schmalen 1-türigen Lillangen Waschbeckenschrank nun für den 2-türigen entschieden. Da mussten wir aber natürlich auch erstmal wieder die Nummer auf unserem Merkzettel ändern.

Wir hatten uns extra die Merkliste zuhause erstellt, da ja bei dieser auch gleich die Fachnummern mit ausgedruckt werden. Dumm nur, dass die meisten Badzimmermöbel nicht einfach im SB-Lager liegen, sondern man diese im Abhollager bekommt. Auf der Merkliste stand dann nur: Bitte wenden sie sich an einen Mitarbeiter.
Echt toll, wir sind ewig durch die Badabteilung gelaufen, haben am dortigen Infostand gewartet, aber es war kein Mitarbeiter in Sicht! Dann endlich, nach ca. 15 Minuten kam endlich eine Dame und nahm unsere Bestellung auf und erstellte unseren Abholschein.

Und dann kam das Schlimmste am samstaglichen IKEA-Besuch, die langen Warteschlangen an der Kasse!
Wir standen dort ewig an, mit unseren tausend Teilen konnten wir ja leider nicht an die Expresskasse. Naja, aber dann haben wir ungewollt auch einen kleinen Stau verursacht! Wir hatten ganz, ganz viele Geschenkgutscheine, die haben wir uns zu Weihnachten und zu den Geburtstagen zusammengesammelt, zum Zwecke der Hauseinrichtung, und wollten diese nun endlich einlösen.
Wir hatten echt viele Gutscheine und es war uns nicht bewusst, dass auf diesen erstmal von der Kassiererin jeweils ein Code freigerubbelt werden muss und dann nach einlesen des Magnetstreifens eingegeben werden muss. Das hat echt wahnsinnig lange gedauert bei der Vielzahl unserer Gutscheine. Echt blöd gemacht, wir waren davon ausgegangen, dass wie bei anderen Geschäften einfach nur der Magnetstreifen durchgezogen wird.

Und als ob wir nicht schon genug Zeit bei IKEA verbracht haben...... dauerte das Abholen unserer Möbel beim Abhollager noch mal mind. 45 Minuten. Mein Mann war mittlerweile auf 180 und will nie wieder zu IKEA.......

Oh man, wir hatten ein richtig schlechtes Gewissen meinen Eltern gegenüber, die so lange mit uns unterwegs waren und dann ewig im Auto auf uns gewartet haben, bis wir endlich mit den Badmöbeln ankamen und sie verladen konnten.
Es war schon ziemlich spät und mein Papa ist als Diabetiker eigentlich regelmäßige Essenszeiten gewöhnt. Im IKEA-Restaurant war es allerdings brechend voll, sodass wir uns unterwegs etwas besorgen wollten. Wir haben dann nahe Zuhause einen Döner gegessen.

Bei meinen Eltern steht ja schon alles voll mit unseren anderen Möbel, den IKEA-Einkauf haben wir daher bei meiner Oma abgeladen. Die war zwar nicht zuhause, aber wir haben ihr netterweise einen Zettel hinterlassen, damit sie sich nicht über die vielen Kartons wundert ;)

Und diese Badmöbel sind es nun final geworden:

Für das Gäste-WC im Erdgeschoss der 2-türige Lillangen Waschtisch (ohne Standfuß) und der dazu passende Hochschrank in schwarzbraun




Für unser Hauptbad haben wir uns die Godmorgen Serie, ebenfalls in schwarzbraun, ausgesucht, und zwar die 80er Waschkommode mit Odensvik Waschbecken, den Hochschrank und den Wandschrank.





Damit ist das Thema ,,Badmöbel'' also vorerst erledigt, um das kleine Kinderbad kümmern wir uns erst später.

Kommentare:

  1. Hallo Teyla,
    ich habe mal den "Fehler" gemacht an einem verkaufsoffenen Sonntag zu Ikea zu fahren - aber nur weil zu der Zeit im gleichen Ort gewohnt haben. Ich kann Dir versichern, auf die Idee, würde ich nicht mehr kommen ;-))) Da war so viel los, dass schon die Anfahrt ein einziger Stau war - von einem Parkplatz mal ganz abgesehen.
    Badezimmermöbel brauchen wir auch noch, da mein Mann diese "Waschtischsäulen" nicht mag - werden wir auch Unterschränke brauchen, aber manche sind so hässlich. Die von Euch gefallen mir auch gut - schlicht, das mag ich.
    Viele Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
  2. Hahaha... das alles und überall vollstellen kenne ich auch. Ich hoffe Deine Oma freut sich über den Zettel ;)!
    Schöne Auswahl, wir werden wohl am kommenden Samstag zu Ikea fahren und unser Glück versuchen. Ich möchte ja unbedingt mein Bad-Möbel umtauschen, ich hoffe ich habe Glück. Ist ja Original-verpackt - aber ohne Rechnung *autsch*...

    AntwortenLöschen