Donnerstag, 4. Juni 2015

Der Estrich ist drin

Eigentlich sollte der Estrich bereits am letzten Freitag eingebracht werden, aber das hat leider nicht geklappt. So mussten die Bauarbeiter leider am Samstag anrücken, laut meiner Oma bereits um 6 Uhr, und auch komplett fertig werden.

Am Samstagmorgen waren wir kurz vor Ort um uns das Spektakel anzuschauen. Wir hatten sowas bisher noch nicht gesehen und waren überrascht wie ,,krümelig'' der Estrich ist, wir hatten eher mit einer flüssigeren Masse gerechnet.

Draußen war ein Mitarbeiter damit beschäftigt ständig Sand, Wasser und Estrichpulver in die Maschine nachzufüllen, die Masse ging dann über einen dicken Schlauch direkt ins Haus und wurde dort von den anderen Bauarbeitern verteilt.

Hier mal ein Bild, welches ich durch's Fenster fotografiert habe:



Am späten Nachmittag waren wir dann nochmal auf der Baustelle, da waren die Bauarbeiter bereits weg. Reingehen durften wir ja nicht, also haben wir durch die Fenster geschaut und waren begeistert wie schön glatt der Boden nun aussieht.
Die Haustür durften wir öffnen und konnten so den Boden auch mal fühlen. War zwar feucht, aber wir hätten es uns schlimmer vorgestellt.




Und dann waren wir die nächsten Tage erstmal nicht mehr am Haus, weil man ja eh nicht reindurfte.
Gestern war der 1. Tag, an dem der Estrich begangen werden durfte und da wir wegen einer Hochzeit sowieso im Ort waren, sind wir natürlich auch ganz gespannt ins Haus gegangen.
Es wirkt jetzt ganz anders im Haus mit den verputzten Wänden und dem schön glatten Estrich. Irgendwie schon viel wohnlicher.
Wir sind sehr begeistert, dass der Estrich so schön glatt geworden ist und sich auch schon recht trocken anfühlt.

Nächste Woche werden dann die Hausanschlüsse verlegt, damit die Heizung angeschlossen und der Estrich aufgeheizt werden kann.




Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen