Montag, 8. Juni 2015

Unser HWR erstrahlt nun weiß

Da in dieser Woche die Hausanschlüsse verlegt werden und dann in der nächsten Woche die große Heizungsanlage aufgebaut wird, war es nun an der Zeit den HWR zu streichen, solange es noch problemlos möglich ist.

Wie gut, dass mein Mann zurzeit in NRW arbeitet und dort am Donnerstag Feiertrag war. So konnte er den freien Tag nutzen, um den HWR schon mal weiß vorzugrundieren.
Als ich am Nachmittag von der Arbeit kam, habe ich mir das Tagewerk natürlich gleich angeschaut und war erstmal sehr enttäuscht, da die Farbe scheinbar einfach in die Wand eingezogen war und kaum sichtbar gedeckt hat. Der ganze Raum sah total fleckig aus!

Hmmm... hätten wir zum grundieren auch lieber teure Farbe benutzen sollen?
Da wir am Sonntag den 2. Anstrich machen wollten, fuhren wir am Samstagmorgen schon recht früh zum Baumarkt, um bessere Farbe zu kaufen. Wir haben uns für,,Polarweiß'' von Schöner Wohnen entschieden, da diese gut decken soll und auch recht robust sein soll.

Bevor wir nach Hause gefahren sind um uns für die Hochzeit unserer besten Freunde vorzubereiten, fuhren wir an der Baustelle vorbei um die Farbe dort abzustellen.
Wir waren doch sehr überrascht, denn das Bild im HWR hatte sich im Vergleich zu Donnerstag doch um längen verbessert!
Die Wände sahen nun gar nicht mehr so fleckig aus und viel weißer. Was es doch für einen Unterschied macht, wenn die Farbe vollständig getrocknet ist! Nun waren wir schon viel optimistischer, mit dem 2. Anstrich ein gutes Ergebnis zu erzielen!

Nach den Hochzeitsfeierlichkeiten haben wir am Sonntag erstmal ausgeschlafen und haben uns dann ans Werk gemacht. Gut, dass wir bei meinen Eltern übernachtet haben und so gleich loslegen konnten.

Ich war für die ,,Feinarbeiten'' mit Pinsel und kleiner Rolle zuständig. z.B. die Ecken und direkt zwischen Decke und Wand.
An der Nebeneingangstür war es besonders schwierig, wir hatten zwar abgeklebt, aber trotzdem landete oft Farbe auf der schönen neuen Tür. Wie gut, dass man die Farbe mit einem nassen Lappen problemlos wieder abwischen kann.
An den Türinnenseiten hatte mein Papa an einigen Stellen nachgeputzt, leider ist hier das Ergebnis nicht so schön geworden. Da streichen wir vielleicht noch ein 3. mal drüber.



Mein Mann für das ,,Grobe'' zuständig und strich mit der großen Rolle die Decke und die Wandflächen.
Wir kamen gut voran und waren positiv überrascht, dass die Farbe sehr gut deckte und wir wohl keinen 3. Anstrich benötigen.


Der Raum wirkt nun schön hell und wir werden wohl nicht nochmal streichen.
Hinter die Heizung kommt man eh nicht mehr, bei den Strom- und Wasseranschlüssen wird es auch schwierig.
An die Wand, wo mein Mann auf dem vorherigen Foto streicht, kommt unsere jetzige Küchenzeile, mit Fliesenspiegel, da sieht man hinterher eh kaum noch was von der Wand, da lohnt sich ein weiterer Anstrich also auch nicht.

Dafür, dass wir keine Tapete angebracht haben, sondern direkt auf den Putz gestrichen haben, ist das Ergebnis doch echt gut geworden. Es ist ja auch nur der HWR, also kein eigentlicher Wohnraum. Zum Wäsche waschen, Putzmittel lagern und solche Scherze, reicht es vollkommen aus.





Nun geht es zu Beginn dieser Woche weiter mit den Hausanschlüssen und am Donnerstag soll dann im Bereich der Heizungsanlage gefliest werden, damit diese nächste Woche aufgestellt werden kann.

Wir sind schon sehr gespannt auf die Fliesen, denn wir haben diese damals beim aussuchen ja nur als einzelne Fliese gesehen und hoffen, dass sie verlegt ganz toll aussehen wird.

Kommentare:

  1. Hey, das sieht ja schon richtig fertig aus! Toll! Darf ich fragen, wie groß der HWR ist? Ich will ja eigentlich auch unbedingt eine alte Küchenzeile in den HWR, aber im Moment wirkt alles so klein und ich weiß nicht, ob das überhaupt realisierbar ist :o ?!?

    LG

    AntwortenLöschen
  2. Huhu, klar darfst Du fragen :)

    Der HWR ist 8,89m² groß, die Wand mit der Küchenzeile 2,59m lang.
    Alle Teile unserer jetzigen Küche werden wohl nicht passen, aber die Oberschränke auf jeden Fall (sind leider sogar zu wenig).
    Unten kommt von links: Waschmaschine, Gefrierschrank, 50er Schrank mit Schublade, 60er Spülenschrank.
    Darauf kommt eine durchgängige Arbeitsplatte mit Spülbecken, so ist genug Platz um Wasche zu falten, etc.

    Mal gucken, ich hoffe dass unser jetziger Staubsaugerschrank noch zwischen Tür und Sicherungskasten passt. Das weiß ich aber erst, wenn der Kasten hängt und ich ausmessen kann.

    AntwortenLöschen
  3. Hallo Teyla,
    da seid Ihr aber sehr fleißig gewesen. Wenn ich das richtig verstehe, bekommt Ihr einen richtigen Hauswirtschaftsraum - im ursprünglichen Sinn. Das ist bestimmt sehr praktisch. Bei uns wird die Waschmaschine im Technikraum platziert sein.
    Ein Gefrierschrank soll auch noch im Keller platziert werden - dazu muss ich aber meinen Mann noch überreden ;-))
    Viele Grüße
    Angelika

    AntwortenLöschen
  4. Ja, wir bekommen ja keinen Keller und ich will die Waschmaschine nicht wieder in der Küche haben, da verbraucht sie einfach zuviel Platz und ist zu laut.

    Einen Gefrierschrank will ich diesmal auch auf jeden Fall. Bisher haben wir nur so eine Kombi und da ist echt wenig Platz im Gefrierteil. Der neue Gefrierschrank wird dann 4 Fächer haben, da freue ich mich schon total drauf :)

    AntwortenLöschen