Mittwoch, 7. Oktober 2015

Ganz schön schmutzig

Heute habe ich mal prophylaktisch die Filter der Lüftungsanlage unserer THZ 304 abgesaugt, obwohl die Reinigungsanzeige noch nicht aufgeleuchtet hat.
Laut Installateur soll man die Filter alle 3 Monate absaugen und dann nach einem Jahr tauschen.
Unsere Anlage ist nun erst seit 2 Monaten in Betrieb, daher hat die Anzeige zum Reinigen natürlich noch nicht geleuchtet, aber wegen dem Baustaub und Staub durch Bohren usw. habe ich heute einfach mal die Filter angeschaut.

Wie gut, dass ich geguckt habe, denn die Filter sahen echt schon sehr, sehr schmutzig aus!
Da habe ich lieber sofort zum Staubsauger gegriffen und diese abgesaugt, die Anlage soll ja schließlich ordentlich ihre Arbeit erfüllen können und nicht durch verstopfte Filter daran behindert werden.

Der obere Filter (Abluft) ist aus hellblauem Vlies, allerdings war sah er mittlerweile grau aus:



Guckt mal, krass wie es nach kurzem saugen aussah, da merkt man erst richtig wieviel Schutz da drin war:


Und so sieht der Filter komplett abgesaugt aus, nämlich hellblau:



Den unteren Filter (Zuluft) kann man leider nicht so einfach absaugen, da er aus festerem Material ist, welches Ziehharmonika-mäßig gefaltet ist.
In den Knicken hatte sich ganz schön viel Schmutz angesammelt, unter anderem kleine Fliegen und Mücken. Zum Absaugen habe ich die Fugendüse des Staubsaugers benutzt, aber leider ist der Filter trotzdem nicht so schön sauber geworden wie der andere.




Ich denke, ich werde die Filter nun einmal monatlich absaugen, das ist zwar deutlich öfter als gefordert, aber die Luft soll ja schließlich immer schön sauber werden, da lohnt sich der Aufwand!

Kommentare:

  1. Hallo Teyla,
    da schau ich aber. Wir haben auch eine Lüftungsanlage aber bei der Einweisung, ich könnte mich nicht erinnern, dass etwas von "absaugen" gesagt wurde. Aber wenn ich mir das bei Euch so ansehe, bekomme ich große Augen. Muss ich heute nochmal meinen Mann fragen.
    Liebe Grüsse
    Angelika

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Unser Monteur hat das mit dem Absaugen extra bei der Einweisung als Tipp gegeben, da die Anlage ansonsten alle 3 Monate neue Filter haben will und sonst nicht mehr weiterläuft. Ich denke, wir versuchen es erstmal mit absaugen, wenn die Filter irgendwann nicht mehr absaugbar sind, gibts halt vorzeitig neue, ansonsten regulär bei der nächsten Wartung.

      Haben die Euch denn Ersatzfilter dagelassen? Wenn ja, was kosten die so?

      Löschen
  2. Einen Filter haben sie hier gelassen, der liegt im Heizungsraum. Allerdings haben wir einen Pollenfilter, vielleicht "dürfen" wir deshalb nicht saugen. Was die kosten - keine Ahnung. Ich kann mich nur erinnern, dass man sie direkt beim Hersteller bestellen kann.

    Ja, unser Garten war sehr schön. Das "Blöde" war nur, dass wir seit einigen Jahren "Herbstgrasmilben" hatten und die Einzige auf die diese "Biester" los gegangen sind, war ich. Mückenstiche sind harmlos dagegen und vor allem bekommt man teilweise richtige Narben. Ich bin oft wochenlang nur auf der Terrasse geblieben. Ich hoffe, wir haben die mit den Pflanzen nicht hierher "umgezogen", denn dann muss nächstes Jahr die Chemiekeule her. Einige Pflanzen haben wir schon platziert, besonders die Rossen "müssen" vor dem Winter noch rein, denn im Topf, da habe ich schlechte Erfahrungen gemacht.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Ganz schön kompliziert mit den doofen Filtern :(
      Hab grad mal auf der Tecalor-Website nachgeschaut und festgestellt, dass es unterschiedliche Filter für den gleichen Modelltyp gibt :(
      Toll, wie soll man da denn rausfinden, welche am besten sind, wenn keine Beschreibung der unterschiedlichen Filter gegeben ist?

      Löschen
  3. Ich sag nur eines - Kundendienst :-)
    Ruf doch dort an und frag nach welche Filter Ihr benötigt.
    Jetzt aber eine blöde Frage von mir - wieso habt Ihr so viele Fliegen und Mücken, wenn Ihr eine Lüftungsanlage habt?
    Die "dürfen" bei uns gar nicht rein. Sogar die Kellerschächte habe ich schon "präpariert", denn im anderen Haus hatten wir grooooße und viele Spinnen - mag ich nicht.
    Unsere Hündin hat Angst vor Fliegen, weil wir, als sie noch klein war, Kaninchen hatten. Und ich habe bei einer Nachbarin erlebt, was Fliegen anrichten können. Die hatte ein Kaninchen, das mussten sie einschläfern lassen, weil Fliegen ihre Eier abgelegt haben und dann die Maden das Kaninchen angeknabbert hat. Ich habe es Gott sei Dank nicht gesehen! Und so habe ich Jagd auf Fliegen gemacht und scheinbar hat das unsere Winnie so beeindruckt, dass sie jetzt Angst vor Fliegen hat. Allein das Geräusch, selbst aus dem TV - da ist die aber weg.

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Och Mensch, wie verpeilt kann man sein, auf den Kundendienst hätte ich auch von selber kommen können. Manchmal fallen einem die einfachen Wege wohl nicht ein, man googelt stattdessen stundenlang vergeblich im Netz ;)

      Die Fliegen und Mücken kommen bei uns ja nicht durch die Lüftungsanlage, sondern durch Türen und Fenster während des Stoßlüftens, da wir eine Fliegengitter haben (außer seit letzter Woche im Wohnzimmer und Küche).
      Naja, das wird dann ja nächstes Jahr ein Ende haben, dann ist das Haus trocken und wir müssen die Fenster nicht mehr öffnen und die Mistviecher bleiben endlich draußen :)

      Löschen