Donnerstag, 19. Mai 2016

Ganz viel Holz

Die letzte Woche stand bei uns quasi ganz ,,im Zeichen des Holzes''!
Warum?

Am Dienstag wurde das Holz für unser Carport geliefert, welches wir im Ausbildungsbetrieb meines Schwagers bestellt hatten.
Puh... das ist eine ganz schöne Menge Holz, wie gut, dass wir bei meiner Oma nebenan genügend Platz haben, um die riesigen Paletten, die per LKW angeliefert wurden, lagern zu können.

Da wir ja ein relativ großes Carport mit Abstellschuppen für Fahrräder und Gartengeräte bauen (6,5x6m), benötigen wir dafür natürlich sehr viel Holz.
Wir haben Konstruktionsholz, Bohlen und Latten aus Fichte bekommen sowie gehobelte Lärche für die äußere Verkleidung. Außerdem wurden jede Menge Schrauben und Unterdeckbahn aus Hygrofol geliefert, damit es später in Carport und Schuppen nicht von der Decke tropft.

Hier nun Bilder von den Holzbergen, die nun erstmal bei meiner Oma vor der Scheune liegen:




Das Profilblech für's Dach haben wir nicht bei der Firma meines Schwagers bestellt, das besorgt uns nämlich mein Onkel günstiger, da er früher bei einem Produzenten von Profilblech gearbeitet hat.
Fenster und Türen holen wir uns im Toom-Baumarkt, wenn sie mal wieder im Angebot sind.


Und damit noch nicht genug des Holzes, am Samstagmorgen waren wir nämlich zusammen mit meinem Papa im Baumarkt um Holz für unseren Gartenstühle-Unterstand auf der Terrasse zu kaufen.
Unsere Gartenstühle setzen nämlich leicht Flugrost an und da wir keine Lust haben sie jedes mal nach Gebrauch wieder in den zukünftigen Schuppen zu schleppen (auf der anderen Seite des Hauses!), wollen wir dafür einen Unterstand errichten, der dann auch einen Stromanschluss für ein Radio bekommt.

Da wir nicht soviel Geld für den Unterstand ausgeben wollten, aber doch etwas langlebiges haben wollten, haben wir stabile, geriffelte Bretter aus Douglasie gekauft. Für die Dacheindeckung nehmen wir Schindel aus schwarzer Dachpappe, die aufgenagelt werden.
Die Rückwand und die linke Seite, die eh an die Sichtschutzwand grenzen, werden aus einer einfachen OSB-Platte ausgeführt, sieht man ja eh nicht.

Da die Bretter 3m lang sind, hatten wir Probleme diese auf dem kleinen Anhänger unseres Bekannten zu transportieren. Zum Glück konnten wir sie dann doch noch befestigen und nach Hause bringen.

Zuhause angekommen, habe ich die Bretter zuerst mit Grundierung behandelt und anschließend mit der OSMO-Landhausfarbe in steingrau gestrichen, damit sie farblich perfekt zur Sichtschutzwand passen.



Mein Papa und mein Mann haben währenddessen schon mal das Grundgerüst für den Unterstand aus vorhandenen Latten angefertigt.
Danach hatten wir aber auch alle keine Lust mehr und haben Feierabend gemacht.




In den letzten Tagen hat mein Papa allein an dem Projekt weitergearbeitet, sodass wir den Unterstand am Samstag mit mehreren Leuten von der Scheune zur Terrasse tragen und dort aufstellen können.

Den 2. Außenanstrich machen wir dann vor Ort, damit während des Transports keine Macken in die Farbe kommen. Der Innenanstrich erfolgt nicht mit der teuren Landhausfarbe, sondern einer günstigen 2 in 1 Lasur. Das ist für innen ausreichend und optisch ist es uns egal wie es innen aussieht.

Heute Abend geht es aber erstmal wieder in den Baumarkt, da wir noch 2-3 Bretter nachkaufen müssen. Naja, nicht so schlimm, die kosten ja nicht viel und so genau kann man vorher auch schlecht kalkulieren.



Ansonsten bin ich zurzeit sehr happy, den unser Garten wird so langsam grün und fängt an zu blühen. Dem abendlichen Gang nach der Arbeit durch den Garten, den ich im letzten Sommer sehr vermisst habe, steht also nichts mehr im Wege und es ist so schön anzuschauen, was sich im Laufe des Tages so getan hat.

Unser vor 3,5 Wochen angesähter Rasen macht guter Fortschritte und hat vor 2 Wochen angefangen zu sprießen.
Innerhalb dieser 2 Wochen ist der Rasen schon deutlich gewachsen und es wird langsam grün.
An einigen Stellen scheint der Gartensprenger allerdings die Saat weggespült zu haben (obwohl ordentlich gewalzt), da wollen wir aber nachher noch Rasensaat kaufen und etwas nachsähen, dann werden sich diese Lücken auch schnell sprießen und wir können bald das 1. mal mähen.

Hier ein paar Bilder vom Wochenende, also 1 Woche nach Wachstumsbeginn:







Und da wir am Samstag ja im Baumarkt waren und ich natürlich an der Pflanzenabteilung schlecht vorbeigehen kann, habe ich meinen Mann überredet mir noch eine tolle Hortensie zu kaufen, in die ich mich auf Anhieb verliebt hatte.

Meine neue Hortensie hat große weiße Blüten mit rötlichem Rand, sooo schön.... natürlich habe ich sie am Samstag gleich in mein Hortensienbeet gesetzt.





Im Garten haben wir am Pfingstwochenende sonst aber nichts weiter gemacht, da es ja andauernd geregnet hat.

Samstagnacht haben wir allerdings von der Dorfjugend einen Pfingstbaum vor's Haus ,,gepflanzt'' bekommen, der dann Sonntagabend ,,begossen'' wurde, weil wir im letzten Jahr gebaut haben.

Da der Baum aber nicht sehr gerade stand, hat mein Papa den am Dienstag schon den Schafen hingeworfen, die sich über die grünen Blätter gefreut haben.


Bald ist wieder Wochenende und es soll wieder schöner werden, sodass wir am Samstag wieder fleißig sein können.

Und als netten Post-Abschluss hier noch ein paar Blütenfotos, einfach weil ich so happy bin, dass ich endlich wieder einen blühenden Garten habe und wieder Fotos machen kann....




Kommentare:

  1. Toll geworden, da kann man direkt ein wenig neidisch werden. Auch weil Du schon soweit bist. Wir hoffen, das wir unser Fertighaus Mitte Juli beziehen können. Aber danach kommt ja erstmal noch viel Arbeit, wie z.B. mit dem Carport, den wie bisher nicht geordert haben

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Hallo Otmar,

      Anfangs war ich auch immer neidisch, weil alle schon so weit waren und bei uns immer noch Chaos herrschte, aber es wird nach und nach immer besser und man kann sich dann über die Fortschritte freuen :)

      Wünsche Euch alles Gute für die Bauzeit und einen reibungslosen Ablauf :)

      Im Juli wohnen wir ja schon fast ein Jahr im Haus und früher wird der Carport sicherlich auch nicht fertig, da wir dann erst Urlaub haben und beim bauen mithelfen können. Also, Carport erst nach einem Jahr.... naja, besser spät als nie!

      Löschen