Dienstag, 7. Juni 2016

Unsere schicke Markise ist da

Bereits Ende April hatten wir unsere Markisen (eine für uns und eine für meine Eltern) bestellt, da eine Lieferzeit von 10-15 Werktagen angegeben war und wir diese ja noch rechtzeitig zum Sommerbeginn haben wollten.
Gut, 10-15 Werktage ließen sich leider nicht ganz einhalten, da ja Himmelfahrt und Pfingsten dazwischen waren und somit 2 Werktage fehlten, aber nach 19 Werktagen wurden die beiden Markisen dann endlich geliefert.

Viele mögen jetzt vielleicht sagen, dass eine Markise doch altmodisch ist, weil heute fast jeder ein Sonnensegel im Garten hat oder einen riesigen Ampelschirm, wir haben uns aber dennoch lieber für eine Markise entschieden, und zwar aus folgenden Gründen:

- Die Markise kann im Winter hängen bleiben, braucht also keinen Lagerplatz
- Kann man schnell reindrehen, wenn es windig wird oder Regen aufzieht
- Ist auch für mich als Frau leicht allein zu bedienen
- Hat eine lange Lebensdauer

Sowohl wir, wie auch meine Eltern, wollten unbedingt eine Vollkassetten-Markise, weil sie früher schon mal eine ohne Kassette hatten und die Vögel immer das aufgerollte Tuch vollgesch... haben bzw. dahinter nisten wollten.
Das kann uns mit einer Kassetten-Markise zum Glück nicht mehr passieren, denn das aufgerollte Tuch wird bei Nichtgebrauch vollständig von der Kassette umschlossen und ist so geschützt vor Vögeln, aber auch vor Regen.

Markisen-Anbieter gibt es wie Sand am Meer und wir waren lange am überlegen, wo wir die Markisen kaufen sollen.
Am Ende haben wir uns für die Internet-Bestellung entschieden, da wir keine Unsummen ausgeben wollten, aber natürlich das Bestmögliche für unser Geld (wir haben unsere Steuer-Rückerstattung dafür verwendet) bekommen wollten.
Zuerst hatten wir einen relativ günstigen Anbieter im Visier, aber aufgrund vieler negativer Erfahrungsberichte im Internet haben wir wieder davon Abstand genommen, da wir ja schließlich jahrelang Freude an unseren neuen Markisen haben wollten und dann lieber ein paar Euro mehr ausgeben, statt uns hinterher zu ärgern, dass wir hier im falschen Ende gespart haben und dafür dann mit der mangelnden Qualität leben müssen.

Letztlich haben wir uns dann für den Webshop von Rollo Rieper entschieden, da dieser über eine gute Auswahl, gute Preise und einen guten Ruf verfügt.
Der Stammsitz von Rollo Rieper ist bei uns in der Nähe, in Bremen, und er hat da vor Ort auch mehrere Ladengeschäfte, aber dort sind die gleichen Markisen natürlich wesentlich teurer als im Webshop, da man die Beratung natürlich auch mitbezahlen muss.
Die Markisen von Rollo Rieper kommen übrigens nicht aus Asien oder Osteuropa wie man vielleicht mittlerweile meist vermutet, sondern werden hier in Norddeutschland, in Glinde nahe Hamburg, produziert!

Die Auswahl im Webshop von Rollo Rieper ist einfach riesig, von Markisen über Plisees bis hin zu Markisen gibt es alles was das Herz begeht.
Wir haben 2 Vollkassetten-Markisen ,,Romana'' entschieden, die günstigste Vollkassetten-Markise, die aber trotzdem robust und widerstandsfähig sein soll. Die teureren Markisen sehen vom Gehäuse her lediglich etwas stylischer aus, aber das ist uns den Aufpreis nicht wert gewesen, da wir, wie ihr mittlerweile wissen solltet, eher auf ein gutes Preis-Leistungsverhältnis, als auf Optik setzen.

Nun hatten wir die Qual der Wahl, denn man kann die Markisen nach persönlichem Geschmack individuell konfigurieren und hat hier eine Vielzahl an Auswahlmöglichkeiten.
Für beide Markisen (unsere und die meiner Eltern) haben wir weiße Gehäuse gewählt, farblich passend zu den Fenstern. Außerdem haben wir jeweils den Kurbelantrieb genommen, da wir eh keinen Stromanschluss für die Markise gelegt haben und es auch nicht so schlimm finden, die Markise von Hand auszurollen.
Beide Markisen sind jeweils 500cm breit und können bis zu 300cm ausgerollt werden. Damit deckt die Markise genau unsere beiden Wohnzimmer-Terrassentüren ab.

Nun kommen wir aber zur schwersten Wahl, nämlich die des Tuches.....
Puhh.... Rollo Rieper hat nämlich über 200 verschiedene Stoffe zur Auswahl, von uni über gestreift bis zu gemustert, da fühlt man sich erstmal richtig erschlagen.
Wir haben dann mehrere Stoffe als Muster bestellt und uns dann anhand dieser Muster entschieden:

Trevise (wir)


Jackson (meine Eltern)


 Nun hieß es also einen Monat warten, bis der Spediteur die beiden Markisen endlich geliefert hat.
Zum Glück war mein Papa zuhause, denn allein hätte der Fahrer die Markisen gar nicht abladen können, denn eine wiegt 70kg!

Unter der Woche hatte mein Papa schon mal Vorbereitungen getroffen und die Halterungen montiert, sodass am Samstagmorgen mein Bruder mit tragen helfen konnte, also mein Mann und mein Papa die Markisen aufhängen wollten. Zu zweit wäre dann nämlich wohl gescheitert, da die Dinger ja doch ziemlich wuchtig sind.

Da meine Eltern am Sonntag für zwei Wochen in den Urlaub gefahren sind, wurde unsere Markise zuerst montiert, leider haben sie es vorher nicht mehr geschafft diese gerade auszurichten, aber man kann sie trotzdem schon nutzen. Die Feinabstimmung kommt dann halt später, ist ja auch nicht so schlimm.

Am Sonntag war es wieder fast 30°C heiß und mein Mann und ich waren echt sehr froh, dass die Markise nun endlich hing, da man es ansonsten auf der Terrasse in der Sonne nicht ausgehalten hätte und unser alter mini Sonnenschirm hätte da auch nichts gebracht.
So haben wir aber den ganzen Nachmittag auf der Terrasse verbracht und den Schatte unter unserer neuen, tollen Markise genossen.





Uns gefällt sie echt gut, sowohl optisch als auch qualitativ. 
Es war gar nicht so einfach zu unserem bunten Klinker einen passenden Stoff zu finden, aber ich denke wir haben da eine gute Lösung gefunden, die uns noch dazu sehr gut gefällt und auch nicht so altbacken aussieht wie manch andere Markisenstoffe, aber auch nicht langweilig.

Auch das Kurbeln ist gar nicht so schlimm, die Mechanik ist schon leichtgängig, sodass auch ich problemlos die Markise rein- und rausdrehen kann. 
Die Kurbel kann auch einfach abgenommen werden, wir wollen diese bei Nichtgebrauch in unserem kleinen Terrassenschuppen verstauen, damit sie bei Sturm nicht gegen die Fenster oder den Klinker schlägt.

Sobald die Markise richtig gerade ausgerichtet ist und die seitlichen Abdeckungen drauf sind, werde ich nochmal weitere Bilder einstellen, auch vom geschlossenen Zustand.

Kommentare:

  1. Ich finde es echt super wie fleißig ihr immer seid. Ich glaube es gibt kaum ein Haus was nach so kurzer Zeit schon so fertig ist. Super!

    AntwortenLöschen
    Antworten
    1. Danke Jana für Deinen lieben Kommentar :)

      Ich hatte bisher immer den Eindruck, dass bei uns alles so langsam vorangeht, weil wir halt aus finanziellen Gründen alles selber bzw. von meinem Papa machen lassen müssen, statt wie andere einen GaLa damit zu beauftragen.
      In vielen Baublogs die ich verfolge, rückt der GaLa direkt nach dem Einzug an oder sogar schon vorher und es sieht dann schon ziemlich schnell fertig aus. Bei uns dagegen kam das Pflaster erst nach 3 Monaten, die Beete nach 6 Monaten und ein Carport haben wir nach fast einem Jahr immer noch nicht gebaut, aber naja... so hat man immer wieder etwas auf das man sich freuen kann :)

      Nachdem wir nun schon fast ein Jahr in unserem Haus wohnen, bin ich aber sehr froh, dass es langsam ein richtiger Garten wird. Die Dreckwüste vorher war echt kein schöner Ausblick, vor allem für einen Gartenfreund wie mich.

      Löschen