Montag, 4. Juli 2016

Step by step zum Carport: 3. Das Grundgerüst

Endlich tut sich was in Sachen Carport! Es wird wieder gebaut!
Fast ein Jahr haben wir dadrauf warten müssen, nun wird dieses letzte Großprojekt endlich realisiert!

Mein Papa hat am Dienstag begonnen das Grundgerüst des Carports aufzubauen, indem er die stabilen Holzpfeiler senkrecht in die H-Anker gestellt und festgeschraubt hat.

Endlich..... diese fießen H-Anker aus Eisen sind ja bereits mit dem Pflaster einbetoniert wurden und sind sehr, sehr gefährlich!
Anfang Januar bin ich im Dunkeln gestolpert und so blöd mit dem Schienbein auf die Kante eines Ankers aufgeschlagen, dass ich bis heute einen riesigen dunklen Abdruck auf dem Schienbein habe, der bestimmt ein ewiges Andenken an diese Zeit bleibt!
Im Mai bin ich erneut über einen H-Anker gefallen und habe seitdem einen weiteren blauen Fleck am anderen Schienbein :-(

Nun denn, das ist nun Vergangenheit, die H-Anker mit den Pfeilern stellen keine Gefahr für meine Schienbeine mehr dar und ich freue mich, dass mein Autolein nun endlich sein neues Zuhause bekommt.

Als ich am Dienstagabend nach Hause kam standen bereits alle Pfeiler, sodass man den Grundriss des Carports und der Schuppen bereits gut erahnen konnte:




Am Mittwoch war mein Papa wieder fleißig, so sah es also am nächsten Abend aus:





Seit Freitag hat mein Mann für 4 Wochen Urlaub, um beim Carportbau zu helfen, sodass es auch am Wochenende einen beachtlichen Fortschritt gab und das Grundgerüst somit fast fertig ist:






Falls ihr Euch jetzt die gleiche Frage stellt, wie meine Mama und ich, nein.... die schrägen Bretter an den Seiten bleiben da nicht dran.... die sind nur zur Stabilisierung bis das Dach fertig ist....

Auf dem 1. und 2. Foto erkennt ihr übrigens, dass das Dach über unsere Eingangstür gehen soll, dass die Eingangsstufe überdacht ist.

Nun da das Grundgerüst so gut wie fertig ist, wollen die Männer heute wahrscheinlich die Unterdeckbahn aufbringen. Das ist eine Folie die das Dach zusätzlich abdichten soll und verhindert, dass Kondensat von der Decke tropft.

Gestern haben wir dann noch schnell bei Ebay die Regenrinne plus Fallrohr bestellt, weil die Hacken für die Regenrinne montiert werden müssen, bevor die Blechplatten aufs Dach können.

Ab nächster Woche habe ich dann auch endlich Urlaub um mithelfen zu können.
Am Wochenende habe ich weiter fleißig Bretter grundiert, der 1. Stapel ist nun fast geschafft, aber es wartet noch der Stapel mit den 3m-Brettern auf mich.
Sobald ich Urlaub habe wird weitergrundiert, damit die Bretter dann hoffentlich bald an das Grundgerüst geschraubt werden können.
Insgesamt habe ich 3 Wochen Urlaub und hoffe während dieser Zeit zumindest noch einen Teil des Carports mit der grauen OSMO Landhaus Farbe streichen zu können.

Das wird also wieder mal ein anstrengender Urlaub, so wie im letzten Jahr, aber danach haben wir hoffentlich endlich wieder mehr Freizeit und können endlich anfangen unser neues Haus zu genießen.



Am Samstag und am Sonntag gab es übrigens mal wieder Starkregen und leider waren unsere Dachrinnen durch jede Menge Blätter verstopft und sind übergelaufen.
Um sowas in Zukunft zu vermeiden, haben wir uns nun Rinnenbürsten bestellt, die verhindern sollen, dass sich wieder soviele Blätter in den Rinnen sammeln.

Ich bin mal gespannt, ob das was nützt.



So, und nun bin ich mal gespannt, wie es heute Abend auf der ,,Baustelle'' aussieht, wenn ich nach Hause komme...



Ich werde Schritt für Schritt von den Fortschritten berichten und hier die einzelnen Teile verlinken:

1. Die Planung
2. Bretter grundieren
3. Das Grundgerüst
4. Das Dach
5. Die Wände
6. Streichen
7. Fenster + Türen
8. Elektro + Beleuchtung

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen