Donnerstag, 24. Mai 2018

Ein bisschen was zum Datenschutz, Werbung, dem Sinn des Blogs, usw.

Angeregt durch meine Freundin Martina von Frau-H-schreibt-auf, hab ich mir gedacht auch mal meinen Senf zum Thema Datenschutz, Werbung usw. abzugeben.

Natürlich ist auch an mir das Thema DSGVO in den letzten Wochen nicht vorbei gegangen, da ich nach wie vor sehr gerne Baublogs und auch Blogs zu anderen Themen lese. Überall wurde man auf dieses Thema gestoßen, aber so richtig damit befasst hatte ich mich eigentlich nicht, außer ein paar kleine Einstellungsänderungen an meinem Blog vorzunehmen.
Nun habe ich aber extra noch ein Impressum und eine Datenschutzerklärung an das Seitenende angehängt, einfach um auf der sicheren Seite zu sein, auch wenn ich das für so kleine Blogs wie meinen eigentlich unsinnig finde.

Für große Blogs, die dadurch Einnahmen erzielen oder sogar Ihren Lebensunterhalt mit dem Bloggen verdienen, mag so ein Aufwand ja angemessen sein, aber so kleine Blogs wie der von der lieben Martina oder mir, wo es eigentlich nur darum geht sich ein bisschen was von der Seele zu schreiben was einen grad so beschäftigt, finde ich die ganze Sache doch sehr übertrieben.

Wir sind doch gar nicht daran interessiert Daten von unseren Lesern zu sammeln, was soll ich denn auch damit anfangen?
Klar finde ich es ganz nett zu sehen wieviele Leute meine Posts lesen, einfach um zu wissen ob meine Schreiberei überhaupt irgendjemanden interessiert, aber woher diese Leute kommen, welche Systeme sie benutzen oder wie ihre IP-Adressen sind, ist mir vollkommen egal. Ich will das weder wissen, noch speichern und schon gar nicht an irgendwen weitergeben!
Aber leider wissen wir Blogger ja nicht, was der Anbieter, in meinem Falle Blogger von Google, einfach so mitsammelt. Absichtlich habe ich da jedenfalls nichts dergleichen eingestellt und auch keine Analyse-Gadgets installiert.

Also, hiermit erkläre ich ausdrücklich:

  • Ich speichere von Euch eigenverantwortlich keine Daten.
  • Es kann jedoch sein, dass der Blogdienstleister Blogger von Google dies ohne mein Wissen tut.

Ich möchte Euch das nur mitteilen, damit Ihr selbst entscheiden könnt, ob ihr meinen Blog unter diesen Voraussetzungen weiter lesen wollt, oder auch nicht.
Natürlich fände ich es schade, wenn Leser dadurch verloren gehen, aber ich bin natürlich keinem böse und kann es dann durchaus nachvollziehen.
Für mich als Laien-Blogger ist es jedoch unmöglich mich mit diesem Thema vollumfänglich vertraut zu machen, ich werde jedoch versuchen die Vorgaben so gut es mir möglich ist umzusetzen.

Das zum Thema Datenschutz. Mehr kann ich dazu nicht zu sagen.

Und nun möchte ich noch ein paar Zeilen zum ,,Sinn dieses Blogs'' und zum Thema ,,Werbung'' schreiben:

teylastraumhaus.blogspot.de wurde 2014 von mir erstellt als Bautagebuch über unseren Hausbau im Jahre 2015. Mit diesem Blog wollte ich unsere Erfahrungen vor, während und nach dem Hausbau mit anderen Bauherren oder solche die es noch werden wollen, bzw. mittlerweile auch mit anderen Eigenheimbesitzern und Gartenfreunden, teilen und damit vielleicht anderen etwas bei diesem schwierigen Thema behilflich sein.
Während unserer Bauzeit habe ich selbst sehr viele Baublogs gelesen, bzw. tue es auch heute noch gerne, und habe mir dadurch viel Inspiration und hilfreiche Tipps für unseren Hausbau geholt. Mit meinem Blog wollte an andere etwas zurückgeben, weil ich ja selbst auch viel von Blogs profitiert habe.

Der Sinn hinter meinem Blog soll rein informativ sein, ich hatte und habe nie vor mit meinem Blog Geld zu verdienen oder durch meinen Blog etwas umsonst zu bekommen.
Das war nie der Fall und wird auch niemals so kommen, denn dieser Blog soll meine ehrliche Meinung wiederspiegeln und nicht käuflich sein.
Es gab hier nie Kooperationen, wie bei vielen anderen Bloggern, sondern ich habe alles was ich ich hier vorgestellt ehrlich bezahlt, wenn auch ich natürlich immer auf der Suche nach Schnäppchen bin, aber wer ist das nicht?

Mir geht es bei teylastraumhaus darum über Themen zu berichten, die für andere Bauherren interessant sein könnten, vor allem auch um Themen zu denen man vielleicht nicht noch tausend andere Suchergebnisse findet. Denn auch ich habe mir oft stundenlang die Finger wundgegoogelt auf der Suche nach speziellen Informationen.

Wenn ich in meinem Blog spezielle Marken oder Firmen nenne oder vielleicht die entsprechenden Produkte verlinke, dann bekomme ich weder für das Anklicken des Links eine Belohnung, noch habe ich diese Produkte umsonst bekommen oder habe irgendeinen anderen Vorteil dadurch erhalten.
Ich möchte durch meine Posts nur Dinge empfehlen mit denen wir gute Erfahrungen gemacht haben, oder davor warnen, wenn manche Dinge nicht den Erwartungen entsprochen haben.

Ich würde dieses Vorgehen nicht als ,,Werbung'' bezeichnen, sondern als Weitergabe meiner persönlichen Erfahrungen. Ob meine Berichte für Euch hilfreich sind oder nicht und welche Schlüsse Ihr daraus zieht, ist Euch natürlich selbst überlassen.

Und da ich eh dabei war den Blog wegen der neuen Bestimmungen etwas zu modifizieren, gibts auch endlich mal ein neues Design in einem frischen Grün. Ich hoffe es gefällt Euch, passt ja ganz gut zur laufenden Gartensaison!

So, und das war mein Kommentar zum Thema Datenschutz und Werbung.
Ich verspreche Euch, dass zukünftige Posts wieder spannender werden.....

Mal gucken wann ich es schaffe, demnächst möchte ich gerne über mein neues Kräuterbeet aus Pflanzringen und unseren Mähroboter berichten. Evtl. gibts auch mal ein allgemeines Gartenupdate.
Außerdem steht noch der Bericht über die Sonnenschutz-Markise für unser ROTO-Dachfenster in meinem Speicher, aber da hab ich irgendwie die Speicherkarte mit den Fotos verloren. Muss mal gucken wo ich die wiederfinde und wann der Bericht dann endlich online geht.

Und jetzt hoffe ich, dass gleich endlich Feierabend ist, damit ich endlich unsere Kissenbox für die Terrasse aufbauen kann.....

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen